Chaja, Salomon und Abraham Nissenbaum

Salomon Nissenbaum wurde am 5.1.1886 in Kaluschin geboren und heiratete am 3.8.1910 Dina Geidelmann (geb. 28.11.1888) in Meseritz. Die Eheleute kamen 1911 nach Leipzig, wo im selben Jahr am 16.6 ihr Sohn Abraham zur Welt kam. Ihr zweiter Sohn Wolf wurde am 27.7.1913 geboren. Salomon Nissenbaum war Kürschner. Bereits am 22.3.1920 starb seine Frau Dina sehr jung.

Chaja Kohn, geb. am 28.2.1887 in Stawiski, kam vermutlich nach dem Ersten Weltkrieg mit ihren Eltern und fünf Geschwistern aus Russ.-Polen nach Leipzig. Am 30.10.1921 heiratete sie den verwitweten Salomon Nissenbaum, der Abraham und Wolf mit in die Ehe einbrachte. Am 9.2.1923 kam Sohn Leo zur Welt, der jedoch knapp 3-jährig am 3.1.1926 starb. Tochter Gisela wurde am 25.10.1924 geboren und die Zwillinge Josef und Georg Hirsch am 28.2.1928.

Wolf floh bereits 1933 nach Palästina. Abraham emigrierte 1935 nach Belgien. Salomon Nissenbaum gehörte zu denjenigen jüdischen Männern, die nach der Pogromnacht am 10.11.1938 verhaftet und in das KZ Buchenwald deportiert wurden. Unter der Auflage, Deutschland zu verlassen, wurde er am 14.12.1938 freigelassen und flüchtete am 28.12.1938 nach Belgien. Am 15.2.1939 folgte seine Frau Chaja mit der restlichen Familie. Nach der deutschen Besetzung gelang es einigen Familienmitgliedern versteckt in Brüssel zu leben und dadurch zu überleben.

Die Zwillinge gingen nach dem Kriegsende 1946 nach Palästina. Bereits kurz nach der Ankunft starb Hirsch 19-jährig. Gisela konnte ebenfalls überleben und starb in den 1970er Jahren in Belgien. Vater Salomon Nissenbaum wurde verhaftet und nach Frankreich in das Lager Noé deportiert. Hier kam er 55-jährig am 8.4.1941 ums Leben. Seine Frau Chaja (56 Jahre) starb am 3.7.1943 in Brüssel. Der älteste Sohn Abraham (32 Jahre) wurde am 31.7.1943 aus dem Sammellager Mecheln nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Recherchen: Chiara Heydrich, Hannah Forster, Victor Zimmermann, Florian Reischel

Quellen: Ellen Bertram, Hanna Schwartz (Enkelin von Wolf Nissenbaum)